in Einmal kochen - Zwei Gerichte

Aus 1 mach 2: Nudeln mit selbst gemachtem Basilikumpesto und als Variante mit Kartoffeln und Bohnen

nudel rezept, nudeln, rezepte, gesünder essen für kinder, schnelles essen für kinder, gesundes essen für kinder

Wer liebt sie nicht – Nudeln mit selbst gemachtem Basilikumpesto. Zum Glück haben die Asiaten die Nudeln erfunden und die Italiener einen verführerischen Gaumenschmaus daraus gemacht. Die Vielfalt der Pastasorten und deren Spektrum der Zubereitung ist faszinierend. Und welches Kind isst nicht gern Nudeln. Das heutige Pastagericht „Nudeln mit selbst gemachtem Basilikumpesto“ ist vielleicht in dieser Form noch nicht sehr bekannt, aber ein Klassiker der italienischen Küche. Neben den Nudeln, werden Bohnen und Kartoffeln hinzugefügt. Und jeder am Tisch bestimmt was er davon kombinieren und essen möchte. Nur Nudeln mit Pesto oder eben alles zusammen geniessen. Probiert es einfach mal aus.

Rezept für Nudeln mit selbst gemachtem Basilikumpesto, Kartoffeln und Bohnen

nudel rezept, nudeln, rezepte, gesünder essen für kinder, schnelles essen für kinder, gesundes essen für kinder, Nudeln mit selbst gemachtem Basilikumpesto

Das Pesto wird zubereitet

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Bund Basilikum
  • 3 EL Pinienkerne
  • 100 g Parmesan oder Pecorino
  • 1-3 Knoblauchzehen (je nach dem wie kräftig der Knoblauch ist)
  • Salz
  • etwa 125 ml Olivenöl

 

nudel rezept, nudeln, rezepte, gesünder essen für kinder, schnelles essen für kinder, gesundes essen für kinder, Nudeln mit selbst gemachtem Basilikumpesto

Zutaten für ein leckeres Basilikumpesto

Außerdem 

  • 200 g zarte grüne Bohnen (ich nutze schon geschnittene tiefgekühlte Bohnen)
  • Salz
  • 4 Kartoffeln bzw. Pellkartoffeln
  • 400 g Fusilli oder z.B. Trenette (schmale Bandnudeln)
  • Als Variante getrocknete Tomaten

 

 

Zubereitung

  1. Für das Pesto die Basilikumstengel kurz unter kaltem Wasser abspülen. Es wird allerdings empfohlen, die Blätter nicht zu waschen, da sie so in sich zusammenfallen und etwas an Geschmack verlieren. Ich wasche sie dennoch immer kurz ab.
  2. Dann die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldgelb anrösten und abkühlen lassen. Ich persönlich röste die Pinienkerne nie an, denn das spart Zeit und tut dem Geschmack des Pestos keinen Abbruch. Dann den Käse fein reiben oder in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen schälen.
  3. Anschließen die Basilikumstengel zusammen mit den Pinienkernen, dem Knoblauch, dem Käse, 2 Prisen Salz und drei Viertel des Olivenöls in einem Mixer fein pürieren. In die Mischung nach und nach noch soviel Öl rühren, dass eine sämige Paste entsteht.
  4. Dann die Bohnen und die in Viertel geschnittenen Kartoffeln in einem großen Topf mit Salzwasser 15-20 Minuten kochen. Im Originalrezept werden Pellkartoffeln verwendet, da sie mehr Geschmack haben. Der Einfachheit und Schnelligkeit halber, verwende ich aber geschälte Kartoffeln. Die Nudeln so dazu geben, dass alles zusammen abgegossen werden kann. Dreiviertel des Pestos unter die Pasta-Kartoffel-Bohnen Mischung geben und auf den Tellern verteilen. Je nach belieben noch das restliche Pesto darüber verteilen.
  5. Wer mag kann dem Ganzen noch getrocknete Tomaten hinzugeben.
nudel rezept, nudeln, rezepte, gesünder essen für kinder, schnelles essen für kinder, gesundes essen für kinder, Nudeln mit selbst gemachtem Basilikumpesto

Bohnen in Salzwasser kochen

Lasst eure Kinder wählen was sie mögen und genießt eure Pasta in vollen Zügen.

nudel rezept, nudeln, rezepte, gesünder essen für kinder, schnelles essen für kinder, gesundes essen für kinder, Nudeln mit selbst gemachtem Basilikumpesto

Nudeln mit Pesto, Bohnen und Kartoffeln…

Wenn Euch das gefallen hat und ihr mehr wollt, dann probiert doch den Kartoffelnbrei mit Käse oder Pfifferlingen. 

Verwandte Artikel

1 Kommentar

  • Antwort
    Spinat oder Pesto - Was ist das jetzt? - Ein Gespräch unter Freunden - happytable.de
    30. März 2017 at 16:24

    […] Wenn ihr jetzt Appetit auf Peste bekommen habt, dann probiert doch dieses leckere Gericht mit Pasta, Kartoffeln und grünen Bohnen! […]

  • Eine Antwort hinterlassen

    *